head-djv-d
A- A A+

Familienausflug 2014

Ziel des Familientages unserer Gewerkschaft war die belgische Metropole Lüttich. Buchautor Rolf Minsderjahn führte die Mitglieder, partner, Kinder und Freunde durch die Stadt an der Maas und zeige viele versteckte, unbekannte Orte.

Unterwegs in der leuchtenden Stadt an der Maas

Von Rolf Minderjahn

Lüttich ist dabei einen bedeutenden Wandel zu vollziehen. Lüttich hat aber auch immer noch das, was zunehmend mehr in unserer Zeit gefragt ist: Authentizität und natürlicher Charakter. Sahnestücke an Bauwerken polieren ihr Image kräftig auf. Der TGV-Bahnhof Guillemins von Santiago Calatrava erhält in Zukunft noch eine Esplanade bis an die Maas. Der nächste große Streich ist in vollem Gange, die Restaurierung der wunderschönen “Opéra Royal de la Wallonie”, ein Haus von internationalem Rang. Das museale Potenzial der Stadt kommt in einem XXL-Museum mit gleich fünf Einzelmuseen zur Geltung - Grand Curtius, 7.000 Jahre Kunst und Geschichte auf 5.000 m2. Direkt gegenüber La Batte, der berühmte Wochenmarkt am Maasufer. In den Cafés und Kneipen ringsum wird sonntagsnachmittags auch schon einmal das Tanzbein geschwungen und man gibt Chansons zum Besten. Zu den mittlerweile vielen bedeutenden Sehenswürdigkeiten (neben den zahlreichen kleinen Genüssen des Savoir Vivre überall in der Stadt, darunter einige der besten Chocolatiers Belgiens) zählen die Kirchen St. Barthélemy mit dem legendären Taufbecken und Saint-Jacques. Letztere gilt als schönstes Beispiel des gotischen Flammenstils in Belgien. Gleich nebenan, das im Minoritenkloster vollständig neu gestaltete wallonische Museum für Volkskunde in besonders schönem maasländischen Stil. Dann natürlich der fürstbischöfliche Palast, ein geschichtsträchtiges Monument, wie es nicht viele Städte zu bieten haben.

Man kann in die bedeutende Geschichte Lüttichs eintauchen, in die Welt der mächtigen Fürstbischöfe, großer Schriftsteller und der wallonischen Traditionen. Aber auch stylische Boutiquen, Designer-Ateliers, Galerien und verführerische, lukullische Adressen laden zum Bummel ein. Und zwischendurch gesellt man sich oft und gerne an die Tische der Bistrots und Restaurants, schwelgt in kleinen und großen Genießerfreuden. Die Küchenchefs bereiten Gerichte aus regionalen Produkten zu, die so authentisch sind wie die Lütticher selbst und ihre Gastlichkeit. Man schaut dem flanierenden Publikum zu, lässt den Blick über herrschaftliche Fassaden schweifen, verspürt entspannt die Lässigkeit der Lütticher Lebensart. Dieser Stadtführer soll eine Einladung sein, Lüttich wieder zu erleben und neu kennenzulernen. Mit Routenvorschlägen, vielen Tipps und Anregungen soll der City-Guide unterstützen, animieren und informieren, diese liebenswerte Maasstadt auf angenehme und komfortable Weise für sich zu entdecken. Dieses Buch ist der erste Reiseführer in deutscher Sprache, der sich dieser Stadt widmet.

Rolf Minderjahn
Lüttich
Unterwegs in der leuchtenden Stadt an der Maas

144 Seiten, 13 x 21 cm, Umschlag mit Klappen, durchgehend vierfarbig illustriert,
mit Stadt- und Übersichtskarte, 15 Euro
ISBN 978-3-86712-062-3
Erschienen im GEV (Grenz-Echo Verlag), Eupen im März 2012

 

 

14
 07    DSCI0066 
 17   52
 20   51
 16

  54
25